FEED-BACK

an Shakti Devi E'wam

Dr. Eva Auer-Fillafer

Erfahrungsberichte über meine "Seminare"

Liebe Eva! Vielen Dank für die Erfahrungen, die ich in deinem Heilseminar sammeln konnte. Du hast das Seminar mit sehr viel Einfühlungsvermögen, tiefem Wissen und spiritueller Kraft geleitet. Ich konnte wieder deine liebevolle Energie und Fröhlichkeit spüren, sowie deine Authentizität bewundern. Das Erspüren der eigenen Fähigkeiten, das Erwecken des kreativen Potentials, das in mir schlummert, war für mich ein wunderbares Erlebnis. Dazu gehörte auch das  Überwinden der sozialen  Angst – (wie werden die Gruppenmitglieder es aufnehmen)? Das Gefühl „ich habe mich hinausgelehnt und es ist mir nichts passiert“– ich wurde angenommen und meine Wesensart wurde akzeptiert, war eine sehr bewegende Erfahrung für mich. Ich konnte das Gefühl der Verbundenheit mit allen Wesen und die enorme Kraft der Transformation sehr deutlich wahrnehmen und verspürte eine große Dankbarkeit, dass ich Teil dieser großen Gemeinschaft bin.

Ich hoffe, dass du noch viele Seminare leitest und den Menschen die Gelegenheit bietest diese Erfahrungen zu machen. Eine liebevolle Umarmung und viel Kraft wünscht dir, deine Annemarie

Liebe Eva, der Dank geht an dich!!!! Ich habe so viel Positives und so viel Energie aus diesem Wochenende mitgenommen, auch meine Träume sind wieder da....sehr positiv!!! Ich habe jedenfalls (nach ganz ganz langer Zeit wieder) ein richtig tolles Gefühl meinem Leben gegenüber; es fühlt sich so an wie frisch verliebt (in das Leben), das ganze Programm mit Schmetterlingen im Bauch, neugierig, fröhlich, frei, offen und ganz gespannt auf was an Lebenswunder noch so daherkommen mag....ich freue mich!!! Alles Liebe, Claudia

Danke, liebe Eva, für diese wundervolle Zeit mit dir und dass du mich wieder ein großes Stück weitergebracht hast. Du bist eine tolle Frau!!!!! Alles Liebe, Marina

Liebe Eva! Für mich war der Workshop eine unbezahlbare Erfahrung, ich habe an diesem Wochenende sehr viel dazugelernt über mich, aber auch über meine Vorstellung und Einstellung anderen Menschen gegenüber. Seit dem Workshop lache ich wieder mehr und erfreue mich der Dinge – ich sehe die Welt mit anderen Augen und versuche Dinge mehr zu genießen oder Farben mehr zu spüren. Beim Essen denke ich immer wieder an Genuss, schließe meine Augen und versuche jeden Bissen zu genießen. Unzählige Dinge muss ich einfach anfassen und daran riechen, wie selbstverständlich! Der Umgang mit Menschen fiel mir immer schwer und ich habe mich ständig gefragt, was andere über mich denken – dies hat soviel Energie beansprucht, dass ich oft nicht aktiv an einem Gespräch teilnehmen konnte. Jetzt versuche ich AKTIV auf Menschen zuzugehen, ganz egal was sie denken, solange es mir in der Situation gut geht und siehe da, es funktioniert einfach wunderbar, umso mehr ich von mir preisgebe, umso mehr komme ich in Kontakt mit anderen Menschen und ein Gespräch ist keine Hürde mehr. Ganz wunderbar für mich ist auch, dass ich mich seit dem Workshop mit Frauen ganz anders verbunden fühle und auch allgemein viel mehr das Gefühl verspüre, dass wir alle eine große Gemeinschaft sind – alle Menschen. Das Lied „Willkommen im Herzen – ascheh, ascheh“ ist inzwischen ein Ohrwurm für mich – ich singe ihn immer wieder oder summe ihn vor mich hin und fühle mich einfach wunderbar – ich fühle mich „endlich“ lebendig. Natürlich habe ich noch immer Rückschritte, Zweifel, aber ich weiß wie ich voran komme und am Weg bleiben kann und alleine die Erinnerung an die vielen wunderbaren Momente an diesem Wochenende helfen mir weiter – Danke!! Am Sonntag abend nach dem Workshop hatte ich das erste Mal zuhause das Gefühl, dass ich „heim gekommen“ bin und ich fühle mich soooo wohl in mir!! DANKE Eva!!!

Auch die Rollenspiele waren für mich eine wundervolle Erfahrung, ich hätte niemals gedacht, dass auch ich zu sowas im Stande wäre – um ehrlich zu sein, war ich nach dem Wochenende sehr erstaunt, welche Fähigkeiten und Eigenschaften in mir stecken, wie z. Bsp. das Verführen….. da staune ich noch immer….. ich war ja sehr skeptisch was diese Situation betrifft bzw. hat es mich sehr viel Überwindung gekostet, jedoch hab ich es auch gemeistert und erkannt, dass gar nichts passiert ist – bei vielen Dingen muss Mann bzw. Frau sich einfach trauen! Auch in der Arbeit bemerke ich, dass ich sehr auf Grenzen achte und in erster Linie meine Bedürfnisse abdecke. Ich kann dir, Eva, gar nicht genug für die vielen wundervollen Veränderungen in meinem Leben in so kurzer Zeit danken und hoffe, dass ich an weiteren Workshops bei dir teilnehmen darf, denn du bist wirklich eine Bereicherung durch und durch!!!! Vielen lieben Dank nochmals!!!! Melanie

Liebe Eva, ich wollte mich nochmals herzlich bei dir bedanken, für das schöne Seminar. Ich habe wirklich viel mitnehmen können von den Übungen und es hat sich in den Tagen danach noch vieles energetisch bei mir gelöst, so dass ich jetzt in meinem Prozess schon viel weiter bin 😃 und wieder viel positiver im Leben stehe! Ich wünsche dir weiterhin alles Liebe und danke dir für deine Kraft und Unterstützung! Liebe Grüße, Antje

Hallo, liebe Eva! Endlich komme ich dazu, dir ein Feed-back zu den Workshops zu geben. Was haben diese bei mir bewirkt? Schwer zu beschreiben, aber ich versuche einfach, meine Gefühle hierbei in Worte zu fassen.

Ich fange an beim Workshop im Oktober 2007 (Thema war „Transformative Heilungsarbeit – Aktivierung der Selbstheilungskräfte“): Unter transformativer Heilungsarbeit konnte ich mir damals einfach rein gar nichts vorstellen. Was da im WS wirklich passiert ist, wurde mir erst im April-WS klar. Ich habe im Oktober meine doch immer stark präsente Angst in Vertrauen transformiert. Vertrauen zu haben, dass ich gut aufgehoben bin, egal was auch passiert. Beeindruckend war auch der wertfreie Umgang miteinander. Es war eine bunt zusammengewürfelte Gruppe und da war so ein Vertrauen, in dem ich einfach das Gefühl hatte, so sein zu können, wie ich bin.

So richtig bewusst geworden, dass diese Arbeit beim WS im Oktober 07 so viel bewirkt hat, ist mir das natürlich erst im 2. WS im April 08. Da habe ich dann die gute Energie so richtig wahrgenommen. Bei den Astralreisen war ich einfach noch zu kopflastig, aber es sind doch auch Themen gekommen, die wichtig waren bzw. die noch irgendwie zu lösen wären. Mir wurde dabei bewusst, dass gewisse Dinge einfach auch eine gewisse Zeit brauchen, um abgeschlossen werden zu können. Wesentliche Erkenntnis war auch die Selbstliebe. Ich bin so wie ich eben bin und ich bin okay so, wie ich bin. Ich will keine Maske mehr tragen und mich verstellen müssen, um zu gefallen.

Die Pause von einem Jahr hat mir dann gut getan, da konnte das bereits Erlernte noch mehr reifen. Ich habe gewisse Situationen analysiert, es haben sich neue Wege geöffnet. Ich habe auch oftmals sehr intensiv mein „Bauchgefühl“ gespürt. Auch haben sich Begegnungen mit Menschen ergeben, die einfach beeindruckend sind. Da ist dann ein „Wie geht es dir?“ keine Floskel mehr, sondern da steht wirkliches Interesse dahinter. Und das tut einfach gut, wenn man spürt, dass auch was zurückkommt und wie ich immer sage, „die Chemie stimmt“.

Der WS vom vergangenen April 09 hat mir gezeigt, dass ich einfach noch mehr Vertrauen in mich selbst haben muss. Dass mich mein Bauchgefühl nicht täuscht. Und dass ich in mir so viel finde, was ich so oft woanders gesucht habe. Und dass alle davon profitieren, wenn es mir gut geht und ich so viel weitergeben kann an Liebe und Freude.

Also, insgesamt war in den drei Workshops so viel verpackt, das mir erst so nach und nach bewusst wurde.

Beschreiben lässt sich das wirklich sehr schwer. Ich würde sagen, dass in den Workshops

  • eine Aufarbeitung von diversen Kindheitsthemen wie z. B. Ängsten geschieht,

  • wertfreier Umgang miteinander gelehrt wird,

  • Selbstbewusstsein gestärkt wird,

  • Energien erspürt werden,

  • viel gelacht wird, insbesondere wenn man beim „Tönen“ die Augen offen hat : ))

  • Offenheit und Vertrauen spürbar werden

  • einem bewusst wird, das jeder Mensch etwas ganz Besonderes ist und Achtung und Wertschätzung verdient.

  • bewusst gemacht wird, dass man mit Liebe, Freude und positiven Gedanken einfach viel bewirken kann.

  • Und dass die Wertschätzungsrunden einfach soooo gut tun.

Darauf passen die Zeilen, die wir im Vorjahr von einem guten Freund geschenkt bekommen haben und die ich hier am Schreibtisch eingerahmt vor mir stehen habe.:

„Menschen, die gut sein wollen, fühlen sich gut an, man spürt förmlich ihre Feinstofflichkeit. Also haltet Ausschau nach solchen Menschen,

indem ihr offen seid, euer Herz auf Empfang gestellt habt, sie zu erreichen; die Schwingung ihrer Liebe einzulassen in die Stofflosigkeit eures Wesentlichen.“ Du bist so ein Mensch, ich umarme dich ganz fest. Es ist schön, dass es dich gibt! Alles Liebe, Gertrude

 

Seminar: Wahre Herzenspartnerschaft: 

Liebe Eva, liebe Shakti Devi E'wam,
Wir sind gestern nach einer sehr schnellen, unkomplizierten Zugfahrt so energetisiert in Wien angekommen, dass wir noch am selben Abend alles weggeräumt haben, nochmal Wäsche abgenommen usw., sowas lag sonst immer viele Tage herum, gestern ging es so leicht! Und auch heute früh sind wir recht zeitig aufgewacht und waren so munter gleich!
Einfach fantastisch, so kraftvoll wie heute morgen hab ich (Klara) mich nicht mal vor meiner Schwangerschaft gefühlt! :) Ich war dann auch spazieren im Resselpark und Stadtpark, hab die leuchtenden Tulpen genossen und guten Düfte der Bäume gerochen, so in Verbindung mit allem, ein Geschenk! und dann dein wunderschönes, so wertschätzendes und beschenkendes email zu lesen und die so herzerwärmenden Fotos zu sehen! DAnke! Danke! Danke!!!!! Deine Worte sind so bestärkend und freundlich, dieses Email werde ich immer wieder lesen, das weiß ich jetzt schon! Es tut so gut!!! Danke! Alles, was wir da beim Workshop erlebt haben, ich bin so gespannt, wo es uns weiterträgt, im Moment hab ich das Gefühl, ich kann auch andere erinnern an ihre Herzenswahrheit, bzw- erinnern. Dieter und ich hatten auch spontan Lust Salsa Musik aufzudrehen und zu tanzen, ich hatte auch das Gefühl Oskar (Baby im Bauch ) ist grade munter und freut sich, wenn ich mit ihm tanze. Überhaupt habe ich nach diesem Wochenende das Gefühl, die Verbindung zu ihm ist jetzt viel realer und viel einfacher herzustellen, vor allem nach dem

"Mit Namen-Besungen-werden"!
Ich fand dein HerzpartnerSeminar einfach wunderschön und so dermaßen heilsam, und ich bin so dankbar für alles, was ich lernen durfte, worin ich bestätigt wurde und noch energetisch angehoben wurde! Ich finde es so bewundernswert, wie genial du immer spürst, was gerade richtig und notwendig ist, wie wunderbar du deine Gabe für uns alle und die Welt einsetzt, wie du weißt, welche Übungen oder Meditationen gerade wichtig sind. Ich habe vom ersten Moment an gespürt, dass du genau weißt auf allen Ebenen, was du tust und warum und wofür. Das fand ich sehr beeindruckend. Und auch die Abwechslung mit den Tanzeinheiten war so erfrischend, ich bin immer noch erstaunt, dass ich rein energiemäßig so gut durchgekommen bin, vermutlich bin ich auch energetisch getragen worden. Und die Sicherheit der Gruppe hat mir es ermöglicht loszulassen, das ist einmalig gewesen. Vor allem deine Geschichten, deine privaten, familiären und die Erzählungen aus deiner Herzensbeziehung zu Rainer waren so spannend, so inspirierend und echt! Und dabei bewundere ich so deine Leichtigkeit, mit der du es schaffst, auch auf schwierige Erfahrungen mit Humor und deinem ansteckenden Lachen zu schauen! Ich freu mich schon soooo sehr auf deine Memoiren!! :) Danke auch an Rainer, dass er wie du den Mut aufbringt, in seinen Herzensraum zu gehen und diese Liebe zu dir so zu leben und uns an dieser Erfahrung teilhaben lässt! Wir sind auch soo dermaßen froh, euch zu kennen und euch liebhaben zu dürfen!!! :)
Alles Alles Liebe derweil von mir und jetzt schreibt Dieter wieder weiter!Seid fest gedrückt!!!!
Klara
So jetzt wieder ich (Dieter) - nachdem ich die ersten Zeilen getippt hatte, ist Klara ganz hibbelig geworden und wollte UNBEDINGT schreiben. :)
Noch einmal DANKE für dieses unglaublich inspirierende Wochenende. Danke, für alles was du erzählt, geteilt, gelehrt, mitgegeben und ermöglicht hast. Diese Fülle an Energien, an Weisheiten, Worten ist schwer auszudrücken und wird bei mir wohl noch etwas dauern, bis ich komplett spüre und mit meinem ganzen Körper begreife, was da wirklich abgegangen und passiert ist. Auch mir hat das Tanzen so viel Spaß gemacht, ich hab mich jedesmal gestärkt gefühlt danach. Ich bewundere, wie du die ganze Zeit so aktiv, wach, präsent und klar sein kannst, ohne Pausen, ohne augenscheinlichen Müdigkeitserscheinungen - beeindruckend. Dein Energiehaushalt scheint unermesslich. Die Meditationen empfand ich als sehr bereichernd, vieles davon muss ich erst wirken lassen und analysieren. Ich hab es sehr genossen, dass wir danach gar nicht so viel darüber geredet haben, weil mich das bestimmt unnötig in den Kopf gebracht hätte und ich das Gefühl hatte, dass das gar nicht notwendig war, darum konnte ich die Bilder und Gefühle gut auf mich einwirken lassen. Die Begrüßungsrunde für Oskar hat mir wahnsinnig gut gefallen. Danke dafür. Wir haben es heute auch noch einmal wiederholt, weil ich so sehr will, dass er spürt, wie sehr er hier erwünscht ist und wie sehr wir ihn wahrnehmen und spüren. Ich will, dass mir das als Vater gelingt. Das gemeinsame Singen am ersten Abend, dieses befreite Beisammensein habe ich sehr genossen. Danke, dass du das ermöglicht hast. Die Wertschätzungsrunde war defintiv eine Herausforderung für mich - nämlich das Annehmen. Von Klara kann ich das schon recht gut, deswegen war es schön, dass sie begonnen hat, dann merkte ich, wie etwas in mir blockieren will beim Nehmen, aber ich wollte die lieben Worte gerne in mich aufsaugen, deshalb irgendwann mittendrin wurde es aber dann immer leichter und angenehmer. Deine Worte an mich waren so kraftvoll und heilend. Ein Traum. Danke für die Fotos, die du uns geschickt hast. Entzückend. Ich liebe sie alle. Es ist direkt sicht- und spürbar, wie gut es uns allen geht, wie geborgen und sicher sich alle fühlen. Dieses Umfeld, dass du da schaffst, in dem es möglich ist, sich von der ersten Sekunde an sofort zu öffnen und fallen zu lassen, ist magisch und unglaublich. Ich war beeindruckt, dass so etwas möglich ist und allzu große Anlaufzeit. Die Zweiergespräche haben eine tolle Wirkung. Zuhören lernen. Die Sicherheit beim Sprechen zu haben, einen Gedanken ausführen zu können, auch wenn man sich länger dafür Zeit nimmt. - genauso simpel wie genial. Großartig. Ach, wie du siehst, ich schwärme und schwärme und kratze doch nur an der Oberfläche, was sich da tiefer in allen Schichten getan hat, ist schwer zu beschreiben und bedarf wirklich noch einiger Realisationszeit. Danke einfach für alles, liebe Shakti Devi E'wam. Alles Liebe, Dieter

Klara (mit Oskar im Bauch) & Dieter 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now